Offene Treppe kindersicher machen

Offene Treppe können eine Gefahr für Kinder sein, da sie leicht herunterfallen können. Außerdem ist es für Kinder schwieriger, Treppen zu steigen, wenn diese nicht abgeschlossen sind. Deshalb sollte man eine Treppe Kindersicher machen, indem man zum Beispiel Treppengeländer anbringt oder Treppenstufen mit einem Belag verseht, der nicht rutschig ist.

Deshalb ist es wichtig, Treppen ordentlich zu sichern und alle Gefahrenstellen zu markieren. So können Kinder unbesorgt herumspielen und Eltern müssen sich keine Sorgen um ihre Sicherheit machen.

Treppen in Wohnungen und Häusern können also sehr gefährlich für Kinder sein. Es ist wichtig, diese entsprechend zu sichern, damit die Kleinen nicht verletzt werden. Mit ein paar einfachen Maßnahmen kann Treppen Kindersicher machen. Es ist gut, wenn Treppengeländer angebracht sind oder die Stufen mit einem Treppenbelag versehen werden, der nicht rutschig ist.

Offene Treppe kindersicher machen

Eine Treppe ist prinzipiell ein Kinderspielplatz, der für die Kleinen so interessant sein kann wie ein Rummelplatz. Sie möchten also Treppen offen halten und ihr Kind die Treppe alleine gehen lassen? Dann müssen Sie ein paar Dinge beachten.

Tipp 1: Treppengeländer

Als erstes werfen wir einen Blick auf Ihre Treppe und beurteilen, ob Treppengeländer in Höhe des Treppenabsatzes von etwa 100 cm vorhanden ist. Treppengeländer sind nicht einfach nur Deko, sie sorgen für die Sicherheit Ihrer Liebsten. Treppengeländer sollten also unbedingt vorhanden sein, wenn Sie Treppen offen lassen. Ist das Treppengeländer in Höhe des Treppenabsatzes nicht hoch genug, müssen Treppengeländer unbedingt angebracht werden. Treppengeländer aus Holz sind zwar am günstigsten, aber Treppengeländer aus Metall oder Kunststoff bieten eine höhere Sicherheit.

Tipp 2: Treppe Reinigen

Neben Treppengeländern sollten Sie Treppen regelmäßig reinigen. Staub und Schmutz können zu Unfällen führen. Treppen sollten Sie mindestens einmal pro Woche reinigen.

Tipp 3: Treppe Absichern

Wenn Sie Treppen offen lassen, müssen Sie auch Treppenabsicherungen anbringen. Treppenabsicherungen sind Treppengeländer, die wie Treppengeländer aussehen. Treppenabsicherungen erhöhen Ihre Treppe ein wenig, Treppenabsicherungen sind in jedem Fall eine gute Idee.

Tipp 4: Treppe verschließen

Wenn Sie Treppen absichern, müssen Treppentüren allerdings zugeschlossen sein. Treppentüren ersparen Ihrem Kind den Blick in die Tiefe und schonen das Treppengeländer. Treppentüren sind an Treppe ein wichtiger Treppenschutz. Treppentüren schaffen jedoch keine hundertprozentige Sicherheit, denn Treppentüren lassen sich leicht nach oben kippen. Treppentüren sollten Sie deshalb nur verschließen, wenn Treppengeländer angebracht sind.

Fazit

Wenn Kinder zu Hause sind, ist es besonders wichtig, dass alles kindersicher ist. Dazu gehört auch, dass die Treppe gut gesichert ist. Viele Kinder verletzen sich jedes Jahr beim Spielen auf der Treppe. Deshalb sollten Sie als Eltern unbedingt dafür sorgen, dass Ihre Wohnung kindersicher ist.

Die Treppe sollte zum Beispiel mit einem Geländer versehen sein. Außerdem ist es wichtig, dass die Stufen nicht zu hoch sind und keine spitzen Kanten haben. Auch Teppiche auf der Treppe können gefährlich sein, da Kinder gerne drauf herumtrampeln. Deshalb ist es besser, wenn Sie die Treppe mit einem festen Belag auslegen.